Handwerkerkosten absetzen

Kosten sparen

Handwerker und so auch Maler gelten als “haushaltsnahe Dienstleistungen”. 20% von diesen Rechnungen können Sie absetzen.

Der Paragraph, von dem Sie hier profitieren ist der § 35 a EStG (Einkommenssteuergesetz). Dieser gewährt Steuerermäßigung bei Aufwendungen für haushaltsnahe Beschäftigungsverhältnisse, haushaltsnahe Dienstleistungen und Handwerkerleistungen. Dieses Gesetzt wurde erlassen, um die Schwarzarbeit im Handwerkssektor einzudämmen.

Dies führt dazu, dass Maler die ihre Dienste schwarz anbieten keinen preislichen Vorteil mehr haben. Für uns sind die Handwerkerleistungen von Interesse, welche für Renovierungs-, Erhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen in Anspruch genommen wurden.

Darunter fallen auch jegliche Arbeiten von Malern und Tapezierern, die bei Ihnen zu Hause ausgeführt werden.

Dabei gibt es 3 wichtige Dinge auf die Sie achten müssen.

Schritt für Schritt Anleitung zum Handwerkerkosten absetzen

  1. Den Rabatt vom Staat gibt es durch eine Verminderung der tariflichen Einkommenssteuer
    Die tarifliche Einkommenssteuer ist die Steuer, die sich ergibt, wenn man auf das zu versteuernde Einkommen (Verdienste minus eventuelle Freibeträge wie etwa Kinderfreibeträge) den Einkommensteuertarif anwendet. Von dieser Einkommenssteuer können sie dann den Betrag abziehen. Der Staat gewährt Ihnen also eine Steuererleichterung.
  2. Abziehbar sind 20 % der Arbeitskosten
    Weisen Sie Ihren Maler des Vertrauens darauf hin, die Arbeitskosten (auch Lohnkosten genannt) separat auf der Rechnung auszuweisen. Von den Arbeitskosten können Sie dann 20 % von Ihrer Einkommenssteuer absetzen. Dabei werden die 20 % von dem Betrag inklusive Mehrwertsteuer abgezogen. Auf unseren Rechnungen weisen wir die Arbeits- und Materialkosten immer getrennt voneinander aus.
  3. Den Rabatt gibt es auf Antrag in Ihrer Steuererklärung
    Auf Seite 3 Ihrer Lohnsteuererklärung (Vordruck) müssen Sie einfach 3 Dinge eintragen. Die Adresse des Malers (in unserem Fall Weissmaler GmbH, Prinzessinnenstraße 26, 10969 Berlin), die Aufwendungen die Sie Ihrem Maler für Arbeitskosten / Lohnkosten bezahlt haben sowie die 20 % Ermäßigung die sich daraus ergibt. Mit dem Antrag müssen Sie dann nur noch die Rechnung sowie einen Überweisungsbeleg einreichen. Daher ist es wichtig, dass Sie die Rechnung per Überweisung an den Maler bezahlen, bezahlen Sie nicht mit Bargeld. Das war es, schon sparen Sie 20% bei Ihren Malerarbeiten.
Handwerkerkosten absetzen

Das könnte Sie auch interessieren

info roll block monitor arrow-swing money location-map phone usp-check usp-phone usp-quality envelope-o triangle-right triangle-left user home bookmark thumbs-o-up trophy suitcase building-o shield joomla building child cab facebook-official whatsapp search