Schimmel im Bad entfernen

Effektive Tipps von unseren Experten zur Bekämpfung
Lesezeit
3 Min.
0
0

Kaum steigen Sie in die Dusche, trifft Ihr Blick auf eine schwarze Silikonfuge. Schimmel im Bad – das Problem kennt so gut wie jeder. Gerade Badezimmer bieten optimale Bedingungen für Schimmelbildung. Denn Schimmel ist auf Feuchtigkeit angewiesen, da kommt das feuchtwarme Klima im Bad wie gerufen. Ob in den Silikonfugen der Fliesen oder an der Wand, der Schimmel ist überall anzutreffen. Wie der Schimmel im Bad entfernt werden kann und wann ein Profi ran muss, erklären wir in diesem Artikel.

Ihre Wand vom Preis-Leistungs-Sieger streichen lassen?

1. Schimmel im Bad – Diesen Stellen gilt besondere Aufmerksamkeit

Beim Baden und Duschen entsteht eine erhöhte Luftfeuchtigkeit, diese bietet dem Schimmelpilz die perfekte Lebensbedingung. Kein Wunder also, dass der Schimmel besonders häufig im Bad anzutreffen ist. Die feuchtwarme Luft, Seifenreste, Hautschuppen oder Haare, lassen den Schimmel sprießen.Folgende Bereiche im Bad sind besonders anfällig für Schimmel:

  • Fugen zwischen den Fliesen
  • Silikonfugen an Dusche, Badewanne, Waschbecken und Boden
  • Duschwände
  • Duschvorhänge
  • Armaturen und Duschköpfe
  • hinter Schränken

2. Schimmel im Bad entfernen – So geht’s

Hält sich der Schimmelbefall in Grenzen, sind also nur kleine Stellen betroffen, kann der Schimmel vorsichtig mit Alkohol > 80 Vol.% ( in der Apotheke zu erwerben) entfernt werden.Dazu nehmen Sie einen Lappen und tränken diesen im Alkohol. Anschließend wischen Sie über die betroffene Stelle. Vergessen Sie nicht bei der Entfernung Gummihandschuhe zu tragen, so kommen Sie mit dem Schimmel nicht in Berührung.Wichtig: Alle Lappen und Schwämme, die mit Schimmel in Berührung gekommen sind, sollten danach unbedingt entsorgt werden. Sonst verbreitet sich der Schimmel weiter und Ihre ganze Arbeit war umsonst!Auf Fungizide, also pilztötende Mittel, am besten in Innenräumen verzichten. Diese belasten die Raumluft unnötig.

Schimmel aus Fugen entfernen

Ihr größter Alptraum ist wahr geworden, der Schimmel hat sich in die Silikonfugen hineingefressen. Gerade bei Silikonfugen ist die Gefahr groß, dass der sich Schimmel nicht auf der Oberfläche des Materials befindet, sondern sich in diesem festgefressen hat. Daher gestaltet sich die Entfernung des Schimmels aus Silikon in der Praxis als äußerst schwierig.Dies macht eine Behandlung mit Alkohol oder Essig oder anderen Hausmitteln gegen Schimmel im Bad unmöglich.

Fliesenfugen mit starkem SchimmelpilzbefallHat sich der Schimmel in die Fliesenfugen hineingefressen, hilft nur noch ein Ausschleifen der Fuge. Anders lässt sich der Schimmel im Bad nicht entfernen. Dabei sollte die Arbeit von einem Profi übernommen werden, sonst besteht die Gefahr, dass anliegende Fliesenränder beim Ausschleifen beschädigt werden.

Anleitung für das eigenständige Auswechseln von Silikonfugen:

  1. Alte Fugenmasse mit einem Messer vorsichtig entfernen
  2. Silikonlöser verwenden, die Fuge gut reinigen, sodass keine Lösungsmittelrückstände vom Silikonlöser bleiben
  3. Hochprozentigen Alkohol auftragen und mindestens einen Tag lang einwirken lassen
  4. Untergrund gut säubern und trocknen
  5. Fliesen am Rand der Fuge mit Kreppband abkleben
  6. Die Kartuschenspitze der Fugenbreite anpassen
  7. Kartuschenpistole mit Silikonfugenmasse ansetzen und das Silikon in die Fuge pressen
  8. Plastikhandschuh anziehen, die Fuge mit einem Fugenglätter glattziehen
  9. Mehrere Stunden trocknen lassen
Schimmel im Bad entfernen

Schritt 1: Die Fuge sorgfältig mit Silikonlöser reinigen

Schimmel im Bad entfernen

Schritt 2: Fliesen abkleben.

Schimmel in der Dusche entfernen

Oberflächlicher Schimmel in der Dusche kann mit hochprozentigem Alkohol aus der Apotheke, wie bereits oben beschrieben, entfernt werden. Ist jedoch die Silikonfuge in der Dusche stärker vom Schimmel befallen, muss auch hier wieder die Fuge entfernt und erneuert werden.Leider ist es auch nicht möglich, die vom Schimmel befallene Silikonfuge mit einer neuen zu überdecken. Schimmel sollte immer gründlich und restlos entfernt werden, da dieser ansonsten immer wieder auftaucht!

Fliesenfugen mit starkem SchimmelpilzbefallHat sich der Schimmel in die Fliesenfugen hineingefressen, hilft nur noch ein Ausschleifen der Fuge. Anders lässt sich der Schimmel im Bad nicht entfernen. Dabei sollte die Arbeit von einem Profi übernommen werden, sonst besteht die Gefahr, dass anliegende Fliesenränder beim Ausschleifen beschädigt werden.

3. Schimmel im Bad vorbeugen

So banal es auch klingen mag – ausreichendes sowie regelmäßiges Lüften sorgen dafür, dass sich der Schimmel im Bad erst gar nicht bilden kann. Silikonfugen und Fliesenfugen sowie die Duschwand sollten nach dem Duschen oder Baden noch einmal abgespült sowie mit einem Handtuch trocken gerieben werden.Denn: Schimmel entsteht immer dort, wo Staubpartikel zu finden sind. Die Feuchtigkeit im Bad und Staubpartikel auf den Fugen bieten Schimmel die optimalen Lebensbedingungen. Werden Fugen regelmäßig von Staub befreit und genügend gelüftet, hat der lästige Schimmel im Bad keine Chance mehr.

Auf den Putz kommt es an – Kalkputz hilft!

Auch Kalkputz im Bad kann dazu beitragen, dass kein Schimmel an den Wänden entsteht. Ist die Luft nämlich nach dem Duschen feucht, nimmt der Putz den Dampf auf. So setzen sich weniger Wassertropfen an allen anderen Oberflächen ab. Dadurch sinkt das Schimmelrisiko in Nischen und Ecken.

Badezimmer Schimmel entfernen

Schritt 3: Silikon in die Fuge pressen.

Entfernen Schimmel im Bad

Schritt 4: Anschließend die Fuge mit Fugenglätter glattziehen.

Doch nicht selber machen? Angebot vom Profi anfordern

Sie haben Schimmel in der Wohnung? Wir erklären Ihnen in unserem Beitrag Schimmel in der Wohnung was Sie tun können.

Unverbindliches Angebot von Weissmaler anfordern

Weitere Ratgeber Artikel: